EinMannKultur

Premieren-Termin: 14. März 2009 in Köln

FROHLEIKS, kabarettistisch sozialisierter Akteur des bundesweit erfolgreichen Trios Männerkulturen hat den Bügelbrett-Blues überwunden, und ist startklar für den Sprung in die Absurdität des Daseins!

Die Frau hat schon lange ihren rosa Ladyshaver, aber das ultimative Bügelbrett für den Singlemann ließ lange auf sich warten. Frohleiks hat es: stabil, schnittig und auch in Extremsituationen variabel einsetzbar. Technisch ausgereift genügt sein Brett allen Anforderungen des modernen Nomadentums. Und Frohleiks kann es bedienen. Mit ihm bügelt er die Welt zur Scheibe, uns eins drüber und alle Fehler wieder aus.
Wenn uns der  Kundenbetreuer unserer Hausbank schon mit einem freundlichen "Guten Tag, was können Sie für mich tun?" begrüßt, hat sich unsere Welt nachhaltig verändert!
Lassen Sie sich also besser umgehend von der Geld-Macher-Fraktion samt Louis de Sarkozy und Gigolo Berlusconi ein Hilfspaket zusammenfalten.
Begegnen Sie Meinhardt Rey, Dan Jelay und  Herbert  Gröölemeyer, die mit musikalisch eigenwilligen Texten auftrumpfen und erleben Sie Hermann van Veen und Angela Merkel als verführerisches Liebespaar.
Am dialektischen Stammtisch verwirrt der Berliner Hinz den Friesen Kunz und Ruhrpottler Schorsch plättet Bayer Franzl.

FROHLEIKS spielt, parodiert, charakterisiert, tanzt und macht und singt voller Lebensfreude ein Loblied auf die Absurdität des Daseins! Und er hat Angst, dass er all seine Energie letztlich nur darauf verwendet, in Rollen zu schlüpfen, aus denen er wieder rausrutscht.

Lachen Sie mit ihm, über ihn und sich selbst, bevor es andere tun! In der Gewissheit, dass die Absurdität des Lebens der köstlichste Scherz der Welt ist!

Ein Kabarett-Solo von und mit: Peter Frohleiks
Regie: Uwe Schuran